1 Jahr gratis Garantieverlängerung
Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung
Montageservice
Fachberatung 043 - 544 21 69
Fitnesswissen Mein Konto 15× vor Ort
Service
Produktberatung

043 - 544 21 69 (täglich 9:00 - 19:00 Uhr)
oder per Mail info@hammer-fitness.ch

Technischer Service

0731 974 88-62 (Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr)
oder per Mail service@hammer.de

Finde Antworten in unseren FAQs

Häufig gestellte Fragen

Product was successfully added to your shopping cart.

1 Artikel

1 Artikel

Klimmzugstange kaufen

Mit einer Wand Klimmzugstange kannst Du ein vollständiges und effektives Oberkörpertraining ganz ohne Fitnessstudio durchführen. Durch individuelle Übungsvariationen und Kombinationsmöglichkeiten kannst Du sogar Deinen gesamten Körper auf funktionelle Weise trainieren und erhältst dadurch zahllose gesundheitliche Vorteile.

Lohnt sich eine Klimmzugstange?

Das Workout mit einer Klimmzugstange bringt im Vergleich zum Training an geführten Geräten viele Vorteile mit sich. Eine Rückenübung am Kabelzug oder Latzug bleibt immer eine reine Rückenübung. Ein freier Klimmzug hingegen beansprucht zusätzlich die Rumpfmuskulatur und Spannung im ganzen Körper. Außerdem kommt diese Übung einem alltäglichen Bewegungsmuster nahe und ist damit funktioneller! Funktionelle Übungen zeichnen sich durch einen höheren koordinativen Anspruch aus und aktivieren somit auch mehr Muskelfasern zu Stabilisation – eine Arbeit, die Dir eine Maschine in der Regel abnimmt. Daher sollte diese Ganzkörperübung auch in keinem Trainingsplan fehlen. Als Grundübungen bildet sie die Basis für weitere Variationen und Übungen. Ebenso wie Klimmzüge, sollten auch saubere Liegestütze ein fester Bestandteil Deines Krafttrainings sein. Auch Liegestütze sind eine funktionelle Ganzkörperübung, die mehr Koordination, Rumpfkraft und Technik erfordern, als das Training an Geräten. Dieser Einsatz wird durch tolle Trainingserfolge belohnt!

Häufig sind Schmerzen in den Handgelenken bei Liegestützen jedoch ein limitierender Faktor. Mit den integrierten Liegestützgriffen im HAMMER Klimmzug-Set Pull Up 2.0 gehört das aber der Vergangenheit an. Außerdem brauchst Du zukünftig kein überfülltes Fitnessstudio mehr, um Deinen Upper-Body zum Brennen zu bringen. Mit dem Klimmzugstangen-Set kannst Du bequem von zu Hause aus trainieren.

Welche Muskeln werden bei Klimmzügen trainiert?

Prinzipiell gilt: Wer Klimmzüge macht, trainiert hauptsächlich die Muskulatur der Körperrückseite und der Arme. Grund dafür ist die Pull-Bewegung. Je nach Griffposition kann die genaue Zielmuskulatur zusätzlich verändert werden. Bei weiten Klimmzügen im Übergriff arbeitet der große Rückenmuskel an erster Stelle (M. latissimus dorsi). An zweiter Stelle steht die obere Rückenmuskulatur (M. trapezius). Auch die kleineren Muskelgruppen über den Schulterblättern sind aktiv (M. teres major und minor). Als Hilfsmuskulatur für diese Übung dienen die hinteren Schultermuskeln (M. deltoideus pars spinalis), der vordere Oberarmmuskel (M. biceps brachii), und die Unterarmmuskulatur (M. brachialis und M. brachioradialis). Letztere können durch einen engen Untergriff zur Hauptmuskulatur der Übung umfunktioniert werden. Im Gegensatz zum weiten Obergriff, werden bei engen Pull-Ups der große Rückenmuskel und der Trapezmuskel nur zweitrangig trainiert.

Welchen gesundheitlichen Nutzen bringt Dir ein Klimmzugstangen-Set?

Mit einer Indoor Klimmzugstange kannst Du ein vollständiges und effektives Oberkörpertraining ganz ohne Fitnessstudio durchführen. Durch individuelle Übungsvariationen und Kombinationsmöglichkeiten kannst Du sogar Deinen gesamten Körper auf funktionelle Weise trainieren und erhältst dadurch zahllose gesundheitliche Vorteile.

Ein starker Rücken, ein stabiler Rumpf

Durch regelmäßiges Training mit dem Klimmzugstangen-Set kräftigst Du effektiv Deine Rückenmuskulatur. Diese ist nicht nur optisch attraktiv, sondern verleiht dir zudem eine gesunde Körperhaltung und ist vor allem für „Vielsitzer“ essenziell wichtig. Richtig rund wird das Training jedoch erst mit einer gut trainierten Rumpfmuskulatur. Diese bildet mit dem Rücken eine Einheit und sollte stets im Gleichgewicht trainiert werden. Dein Rumpf wird sowohl bei Klimmzügen, als auch bei Liegestützen mittrainiert!

Stabile Gelenke

Krafttraining ist das beste Mittel, um Gelenke zu stützen und zu stabilisieren. Vor allem sehr fragile Gelenkstrukturen wie die Schultergelenke müssen durch ausreichende Muskelspannung in ihrer Funktion unterstützt werden, um Verletzungen und Verschleiß vorzubeugen. Übungen wie Klimmzüge und Liegestütze sind dafür ideal geeignet und stabilisieren neben der Schulter auch Ellenbogen und Handgelenke.

Erhöhter Energieverbrauch

Mehr Muskelmasse bedeutet auch immer einen höheren Energiebedarf Deines Körpers. Du verbrennst dadurch also mehr Kalorien – auch wenn Du Dich nicht bewegst. Dieser zusätzliche Energieverbrauch hilft Dir bei der Gewichtskontrolle und beugt vielen Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, schlechten Blutwerte Osteoporose und erhöhtem Blutzucker vor.

Kraft = Ausdauer

Nicht nur durch Ausdauertraining, sondern auch durch Krafttraining, kannst Du die Leistung Deines Herzkreislaufsystems verbessern. Durch phasenweise hohe Anstiege der Herzfrequenz bei anstrengendem Training ist es sogar die ideale Ergänzung für klassisches Grundlagenausdauertraining. Das Training der Ausdauer erhöht gemeinsam mit Krafttraining Deine körperliche Leistungsfähigkeit und sorgt zudem für mehr Wohlbefinden und ein starkes Immunsystem.

Functional Training in natürlichen Bewegungsmustern

Functional Training bringt den Körper ganzheitlich in Form. Statt isolierten Übungen arbeiten ganze Muskelschlingen zusammen. Dieses Ganzkörpertraining hat einen besonders hohen Übertrag in den Alltag und andere Sportarten. Du trainierst Deine Muskeln und Gelenke somit auf eine besonders natürliche Weise.

Mehr Kraft im Alltag und Sport

Das Training mit dem Klimmzugstangen-Set bringt Dich nicht nur athletisch in Bestform. Auch im alltäglichen Leben wirst Du sehr schnell spüren, dass Du mehr Kraft hast. Druck und Zugbewegungen machen die meisten Menschen mehrmals täglich. Durch regelmäßiges Klimmzug- und Liegestütztraining wirst Du also schnell zum Alltagsheld und verbesserst Deine Leistung und Dein Wohlbefinden.

Trainiere hart und schone Deine Gelenke

Durch die Liegestützgriffe kannst Du Deine Liegestütze in einer neutralen Handposition absolvieren. Dadurch musst Du Deine Handgelenke nicht mehr umknicken, sondern kannst Dich auf ein gelenkschonendes und effizientes Workout konzentrieren. Hartes Training und gesunde Gelenke schließen sich damit nicht mehr aus.

Mehr Halt im Training

Viele Trainierende haben anfangs Schwierigkeiten damit, beim Training von Klimmzügen ihr Körpergewicht halten zu können. Durch die Verwendung von Griffhilfen, kannst Du dem Abhilfe schaffen und endlich ohne Einschränkungen trainieren. Doch auch Fortgeschrittene schätzen Griffhilfen, falls die Griffkraft nachlässt, bevor Arme und Rücken erschöpft sind. Somit kannst du auf allen Trainingsstufen effektiv trainieren.

Klimmzugstange Multigriff: Verschiedene Varianten des Klimmzugs

Weite Klimmzüge

Dies ist klassische Variante des Klimmzugs. Platziere Deine Hände im Obergriff (Handflächen weg vom Körper) schulterbreit oder bis zur 1,5 – fachen Schulterbreite an der Stange und greife fest zu. Ziehe Dich aus dem Rücken und den Armen nach oben, sodass Deine Brust an die Stange herangezogen wird und Dein Kinn über die Stange ragt. Lasse Dich langsam wieder herunter und beginne von vorne. Der Klimmzug ist die TOP – Übung für ein breites Kreuz, einen gesunden Rücken und starke Arme. Sobald Klimmzüge kein Problem mehr für Dich sind, hänge Dich nach jeder Wiederholung unten kurz vollständig aus. Dadurch musst Du einen größeren Weg zurücklegen und verhinderst jeden Schwung.

Enge Klimmzüge

Bei dieser Übung verwendest Du den Untergriff (Handflächen zum Körper) und greifst etwas enger als schulterbreit. Der Rest der Bewegung bleibt wie bei weiten Klimmzügen gleich. Durch diese Variante betonst Du mehr die Bizeps – Muskulatur und kannst somit Deinen Trainingsfokus nach individuellen Wünschen und Zielen verschieben. Wenn Dir die engen Klimmzüge leicht fallen, führe die Übung langsamer aus und betone vor allem die ablassende Bewegung. Dadurch kannst Du die Übung Deinem steigenden Leistungsstand anpassen.

Beinheben hängend

Beim Beinheben leisten Deine Arme und Dein Rücken statische Haltearbeit, während Deine Bauchmuskeln dynamisch arbeiten. Hänge Dich dabei im Obergriff in Deiner bevorzugten Griffweite an die Stange und lasse dich hängen. Hebe dann die angewinkelten Beine bis mindestens 90° nach oben, halte kurz an und senke die Beine dann wieder. Damit bringst Du Deine Bauchmuskeln zum Brennen und erhöhst gleichzeitig Deine Griffkraft. Darüber hinaus erzeugst Du einen tollen Stretch für den Latissimus und erhöhst die Beweglichkeit Deiner Schultern ganz nebenbei. Fortgeschrittene führen das Beinheben mit gestreckten Beinen aus.

Muscle-Up

Der Muscle up ist die Königsübung an der Stange. Dabei absolvierst Du einen explosiven Klimmzug, bringst Dein Kinn über die Stange und greifst dann mit den Händen so um, dass Deine Ellenbogen nach oben zeigen. Anschließend drückst Du Dich nach oben, bis Du mit ausgestreckten Armen auf der Stange stützt. Der Muscle-Up ist damit eine intensive Ganzkörperübung für Sportler auf hohem Niveau.