1 Jahr gratis Garantieverlängerung
Kostenlose Retoure
Kauf auf Rechnung
Montageservice
Fachberatung 043 - 544 21 69
Fitnesswissen Mein Konto 16× vor Ort
Service
Produktberatung

043 - 544 21 69 (täglich 9:00 - 19:00 Uhr)
oder per Mail info@hammer-fitness.ch

Technischer Service

+49 (0)731 974 88-62 (Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr)
oder per Mail service@hammer.de

Finde Antworten in unseren FAQs

Häufig gestellte Fragen

Filter

5 Artikel

5 Artikel

Liegeergometer kaufen

Die Ausstattung eines Liegeergometers ermöglicht ein wattgenaues Ausdauertraining. So kannst Du beim Heimtraining stets nach Deinen vorgegebenen Werten trainieren und Deine Fortschritte exakt verfolgen. Mit dem Ziel die Gesundheit kontinuierlich zu steigern, ist der Liegeergometer Dein persönlicher Trainingspartner für Deine tägliche Fitness. Die kompakte Größe ermöglicht ein Training auf kleiner Fläche.

Wenn Du Deinen Liegeergometer hier im Onlineshop bestellst, übernehmen wir für Dich die Versandkosten und bieten Dir eine kostenfreie Lieferung. Zusätzlich schenken wir Dir für jeden Liegeergometer ein drittes Jahr Garantie dazu. Falls Dir der Liegeergometer nicht gefallen sollte, kannst Du ihn innerhalb von 14 Tagen kostenlos an uns zurücksenden und Du bekommst Dein Geld zurückerstattet.

Was zeichnet einen Liegeergometer aus?

Ein Liegeergometer ist ein Liegefahrrad, mit dem man auf sehr gelenkschonende Weise die untere Körpermuskulatur trainieren kann. Liegeergometer sind auch als Recumbent-Bikes bekannt. Das Training mit einem Ergometer fördert die Fitness und stärkt das Herz-Kreislauf-System. Ein Liege-Fahrrad zeichnet sich durch einen breiten, bequemen Sitz und einer waagerechten Trittposition aus. Besonders für Menschen mit Rücken- oder Gelenkbeschwerden und auch für Menschen mit Gewichtsproblemen ist das Recumbent Bike hervorragend geeignet. Der tiefe Einstieg und die komfortable Sitzposition dieses ausgefeilten Fitnessgeräts sind besonders anwenderfreundlich und deshalb sind Liegeergometer für Senioren ebenfalls bestens geeignet.

Wie unterscheiden sich Liegeergometer von herkömmlichen Ergometern und Heimtrainern? Der Vergleich

Der Liegeergometer (auch Recumbent Bike) ist eine Weiterentwicklung des Ergometers, welcher wiederrum eine Weiterentwicklung des Heimtrainers ist. Die folgende Übersicht fasst die Unterschiede der beliebten Fitnessgeräte knapp zusammen, damit Du Heimtrainer, Ergometer und Liegeergometer optimal vergleichen kannst.

Der Vergleich: Heimtrainer, Ergometer, Liegeergometer

Heimtrainer

Heimtrainer bezeichnen klassischerweise reine Fahrradtrainer. Die Bewegungen sind analog wie die beim gewöhnlichen Fahrradfahren. Man steigt auf einen Sattel und tritt in die Pedale. Der Trainingswiderstand wird im Gegensatz zum Fahrrad nicht über Reifen, Reibung und Steigung erzeugt, sondern über ein integriertes Magnetbremssystem. Durch das Treten auf dem Heimtrainer wird die Schwungscheibe über einen Antriebsriemen in Bewegung gesetzt. Ein eingebautes und in der Stärke verstellbares Bremssystem wirkt dann auf die Schwungscheibe ein.

Ergometer oder Sitzergometer

Der Begriff Ergometer ist ein geschütztes Warenzeichen. Auf den ersten Blick ist ein Ergometer nicht von einem handelsüblichen Heimtrainer zu unterscheiden. Es müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, um ein Ergometer auch so nennen zu dürfen. Der wichtigste Unterschied zum Heimtrainer liegt im Bremssystem verborgen. Ergometer, auch das Liegeergometer, müssen über eine Wirbelstrombremse verfügen. Wirbelstrombremsen erzielen eine deutlich höhere Leistung, als die gewöhnlich bei einem Heimtrainer eingebauten Bremssysteme und erlauben zudem eine sehr präzise Steuerung der Watt-Leistung. Aus diesen beiden Gründen kommen Ergometer auch in der Rehabilitation und im Leistungssport zum Einsatz.

Liegeergometer

Ein Liegeergometer erfüllt alle Anforderungen eines Ergometers bzw. Sitzergometers, nur werden beim Training die Beine nach vorne anstatt nach unten gestreckt. Das Recumbent Bike kommt ursprünglich aus der Rehabilitationstherapeutik, jedoch ist das Liegefahrrad für alle Sportinteressierten bestens geeignet. Gerade in der Reha werden die Liegefahrräder gern als Therapiegerät für Patienten verwendet, die Probleme in den Lendenwirbeln haben. Denn durch die hohe Rückenlehne eines Liegeergometers kann dieser Bereich entlastet werden und der Patient hat keine Schmerzen beim Trainieren. Der Sitz besticht mit einem tiefen Durchstieg und einer großen Sitzfläche, welche eine entspannte Sitzposition auch für übergewichtige Personen oder Personen mit Adipositas ermöglicht. Der Oberkörper bleibt dabei frei und beweglich, so dass man aus dieser Sitzposition heraus optimal auf dem Liegefahrrad trainieren kann. Die Sitzposition entlastet zudem Rücken und Bandscheibe. Die entspannte Sitzposition auf dem Liegeergometer in Verbindung mit einem bewegungsfreien Oberkörper ermöglicht es, nebenbei zu lesen, seine Lieblingsserie zu schauen oder, wenn gewollt, sogar nebenbei ein bisschen Hanteltraining zu betreiben.

Liegeergometer gezeigt im Wohnzimmer

Für wen eignen sich Liegeergometer besonders?

Ein Liegefahrrad eignet sich besonders für Menschen mit Gelenk- oder Rückenproblemen. Die entlastende Sitzposition und der sanfte Bewegungsablauf schonen Fuß, Knie und Bandscheiben. Für Senioren und Sportanfänger stellt das Liegeergometer eine sanfte und angenehme Möglichkeit dar, um Ausdauer, Grundfitness und das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Muskulär wird hauptsächlich im unteren Körperbereich angesprochen. Weiterhin ist das Recumbent Bike auch für übergewichtige Menschen mit Adipositas eine sehr gute Trainingsoption (Liegeergometer bis 150 kg Maximalgewicht), da Liegeergometer über breite, komfortable Sitze verfügen. Nicht zuletzt werden Liegefahrräder aufgrund ihrer Möglichkeit zu einem entspannenden Feierabendtraining von zu Hause aus geschätzt. Eine kleine Trainingsrunde beim Lesen oder beim Spielfilmschauen ist mit einem Liegeergometer jederzeit möglich.

Die Vorteile des Liegeergometers - Die Fitness auf gesunde Weise steigern

Mit einem Liegeergometer kann man jederzeit wetterunabhängig in den eigenen vier Wänden trainieren und Herz und Kreislauf stärken. Programme zur Fettverbrennung und zum Muskelaufbau sind genauso wie bei einem normalen Ergometer integriert und können je nach Trainingsziel angepasst werden. Darüber hinaus bietet eine komfortable Sitzposition ein sehr gelenkschonendes Training. Für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder Senioren ist der Liegeergometer daher wie geschaffen, aber natürlich auch für alle anderen Fitnessaspiranten.

Die Vorteile vom Training mit dem Liegeergometer sind:

  • für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • effektives Herz-Kreislauf-Training möglich
  • auf gesunde Weise Fitness und Beweglichkeit steigern
  • bequemer Sitz mit tiefem Durchstieg und hoher Rückenlehne
  • Stärkung der Beinmuskulatur
  • besondere Eignung für Menschen mit Gelenk- oder Rückenproblemen
  • empfohlenes Training für Wiedereinsteiger und bei Adipositas
  • optimales Reha-Training nach Verletzungen
  • auch ideal für ältere Menschen und Senioren

Welche Muskelgruppen werden beim Training mit dem Liegeergometer trainiert?

Da das Liegeergometer sich vom Sitzergometer nur in der Position des Sitzes, Pedale und Tretbewegung unterscheidet, werden sowohl beim Ergoemter als auch beim Liegeergometer folgende Muskelgruppen traininert:

  • Oberschenklestrecker
  • Gerader Oberschenkelmuskel
  • Zweiköpfiger Oberschenkelmuskel
  • Gesäßmuskel

Worauf muss ich beim Kauf eines Liegeergometers achten?

Der Liegeergometer soll Dein neues Fitnessgerät für zu Hause sein, Du bist Dir aber nicht sicher, worauf Du beim Kauf eines Liegerfahrrads achten solltest? Wir haben Dir die wichtigsten Merkmale zusammengefasst, auf die Du beim Liegeergometer kaufen achten solltest:

  • Sitzkomfort und Rückenlehne
  • Bremssystem
  • Schwungmasse
  • Trainingsprogramm
  • Pulsmessung
  • Klappmechanismus

Sitz und Rückenlehne: Mit maximalem Komfort in die Pedale treten

Der größte Vorteil eines Liegeergometers ist der sehr gute Sitzkomfort dank breitem Sitz und hoher Rückenlehne. Der Einstieg bzw. Durchstieg sollte relativ tief liegen, damit Du leicht auf das Liegefahrrad kommst und auch unkompliziert wieder absteigen kannst. Ideal ist es, wenn sich der Sitz stufenlos nach vorne und hinten verschieben lässt. Darüber hinaus ist für stark übergewichtige Menschen der Höhenunterschied zwischen Tretwelle und Sitz ein wichtiger Kauffaktor. Als Richtwert kann man sagen, dass die Tretwelle mindestens 10 cm tiefer liegen sollte als der Sitz. Teste am besten vor dem Kauf Qualität, Komfort und Bequemlichkeit von Sitz und Rückenlehne Deines Wunsch-Liegeergometers. Dazu stehen Dir unsere zahlreichen HAMMER Stores in Deutschland und in der Schweiz zur Verfügung. Achte beim Kauf eines Liegeergometers auch auf eine hohe Rückenlehne, die den ganzen Rücken abstützt. Somit wird der Beckenbereich optimal entlastet.

Bremssystem: Induktion ist das Maß der Dinge

Liegeergometer in der Reha oder im Leistungssport sind mit einer Induktionsbremse ausgestattet (wie z. B. die Bremse des Ergometer Recumbent Bike). Diese wird auch Wirbelstrombremse genannt. Ebenso gibt es Liegeergometer mit einem Magnetbremssystem, welches völlig ausreichend für Heim- und Fitnesssport ist. Hier ist eine feine Einstellung der Widerstandsstufen möglich. Eine präzise Watt-Steuerung, die z. B. in der Reha oder im Leistungssport unerlässlich ist, ist aktuell nur mit einer Wirbelstrombremse im Liegeergometer möglich.

Schwungmasse: Nicht nur die Hüfte kann kreisen

Das Gewicht der Schwungmasse, zusammen mit Tretlager und Übersetzungsverhältnis, ist ein wichtiger Faktor für einen geschmeidigen Rundlauf der Pedale. Sie sollte bei einem Liegeergometer mindestens 8 kg betragen. Je schwerer, desto besser. Gleiches gilt für den Ergometer.

Programmauswahl: Für jeden Geschmack das richtige Trainingsprogramm

Eine sinnvolle Auswahl an Trainingsprogrammen sorgt für Abwechslung im Training. Besonders beliebt sind pulsgesteuerte Cardio-Programme. Über eine integrierte oder angeschlossene Pulsmessung lässt sich so komfortabel im Zielpulsbereich trainieren. Weitere Programme wie Intervall-, Berg- und Talfahrten helfen dabei, die Motivation auch langfristig oben zu halten. Der Trainingscomputer des Liegeergometers sollte Dir übersichtlich die wichtigsten Daten wie Geschwindigkeit und Widerstand anzeigen und leicht zu bedienen sein. Einige Liegeergometer bieten zudem Schnittstellen zum Handy oder Laptop an, mit denen Du den Liegeergometer mit verschiedenen Trainingsapps und Programmen verknüpfen kannst.

Pulsmessung: Handpulssensoren oder Brustgurt

Ein Liegeergometer verfügt über seitliche Handgriffe, die über Handpulssensoren verfügen. Während dem Training umfasst Du einfach die Handgriffe mit Deinen Händen und über den eingebauten Sensor an den Messflächen kann Dein Puls gemessen werden. Ein Brustgurt hingegen übermittelt Deinen Puls drahtlos an das Gerät. Der Brustgurt sitzt unter Deinem T-Shirt direkt am Herzen. Ein Empfangsgerät am Liegeergometer, der die Daten des Brustgurts empfängt, ist meist im Ergometer eingebaut. So hast Du Deinen Puls während des Trainings auf dem Ergometer immer im Blick und kannst die Intensität und Belastung optimal steuern. Der optimale auf Dich abgestimmte Trainingspuls errechnet sich aus der maximalen Herzfrequenz, Deinem Alter, Geschlecht, Gewicht und Fitnesslevel. Erfahre in diesem Fitnesswissenbeitrag alles über das Training nach Puls: Ruhepuls, Maximalpuls und Pulsbereiche.

Klappbares Liegeergometer

Liegeergometer benötigen etwas Platz in den eigenen vier Wänden. Anders, als in einem Fitnessstudio oder in einer Rehabilitationsklinik muss das Liegeergometer zu Hause eventuell nach dem Training wieder verstaut werden. Dann ist ein Liegeergometer mit Klappmechanismus genau das richtige Fitnessgerät für zu Hause. Der CleverFold RC5 Liegeergometer lässt sich nach dem Training mit nur 3 Handgriffen verkleinern und mit den 360 Grad Rollkoffer-Transportsystem einfach wie ein Koffer verschieben. So erreichst Du eine Platzersparnis von 60% und Dein Liegeergometer kann nach dem Training optimal verstaut werden. Wir zeigen Dir in diesem Video, wie einfach, schnell und unkompliziert das klappbare Liegeergometer nach Deinem Training verstaut ist.

Kurz gesagt: Qualitativ hochwertige Liegeergometer sollten über ausreichend Schwungmasse, einer hohen Rückenlehne, einer breiten Sitzfläche, eine Pulsmessung sowie eine ausreichende Auswahl an Trainingsprogrammen verfügen. Ein Beispiel hierfür ist unser SOLE by HAMMER Liegeergometer R92.

Was ist beim Training mit dem Liegeergometer wichtig?

Dein neuer Liegeergometer ist bereits bei Dir zuhause und Du möchtest gleich mit dem Training beginnen. Kein Problem – hier findest Du Trainingstipps, die für das Training mit dem Liegeergometer wichtig sind.

Das Liegefahrrad richtig einstellen

Stelle den Sitz und die Rückenlehne des Liegeergometers so ein, dass Du gemütlich sitzen und in entspannter Position nach vorne in die Pedale treten kannst.

Trainingsdauer und Trainingshäufigkeit

Trainingsanfänger und Untrainierte sollten es anfangs nicht übertreiben. Ein zwanzig bis dreißig minütiges Training an zwei bis drei Tagen die Woche auf dem Liegeergometer reicht erstmal vollkommen aus. Gib Deinem Körper Zeit sich an die Belastung zu gewöhnen und steigere Dich Schritt für Schritt. Sobald sich der Körper an das Training mit dem Liegeergometer angepasst hat, kannst Du damit anfangen, die Zeitdauer und auch die Intensität langsam zu erhöhen. Parallel dazu oder auch später kann die Trainingshäufigkeit gesteigert werden. Wichtig dabei ist, dass Du langfristig planst. Es wäre schade, wenn Du zu Beginn motiviert 5-Mal in der Woche mit dem Liegeergometer trainierst und Du Dir damit die langfristige Freude an der Bewegung nimmst. Effektiver ist es, stattdessen die Trainingsintensität zu erhöhen.

Trainingsintensität

Intensive Trainingseinheiten sind besonders effektiv und sinnvoll. Anfänger und Fortgeschrittene erreichen bessere Ergebnisse, wenn sie nur zwei bis drei Mal die Woche trainieren, aber dafür intensiv, d. h. mit einer für sie hohen Watt-Zahl. Selbst, wenn dabei relativ kurz trainiert wird (30-45 Minuten), steigerst Du Deine Ausdauer und gleichzeitig Deine Kraft. Diese Form des Trainings ist gerade für nicht-leistungsorientierte Sportler besser, als sich jeden Tag zum Training zu motivieren. Trotzdem muss Du Deinem Körper nach wie vor Zeit geben, sich an eine steigende Belastung anzupassen. Gerade Anfänger sollten es anfangs mit dem Liegefahrrad also nicht zu hart angehen.

Motivation

Um langfristig Erfolg zu haben und sich den Spaß an der Bewegung aufrecht zu erhalten, bedarf es der richtigen Motivation. Plane Dein Liegeergometer Trianing zu festen Zeiten, da der Körper ein Gewohnheitstier ist und sich auf Deine präferierten Trainingszeiten einstellt. Trainiere mit Musik oder nutze Deine Lieblingsserie, um immer zur gleichen Zeit parallel in die Pedale zu treten. Übertreibe es anfangs nicht mit dem Liegeergometer und trainiere nicht unbedingt täglich, sondern genieße auch die Zeit zwischen den Trainingseinheiten.

Abnehmen mit dem Liegeergometer

Um effektiv abzunehmen und den Kalorienverbrauch mit dem Liegeergometer zu steigern, müssen Muskeln aufgebaut werden sowie die Ernährung umgestellt werden. Besonders übergewichtige Menschen sollten einen Ernährungsplan aufstellen und anfangs ihre tägliche Kalorienzufuhr kontrollieren. Um beim Training mit dem Liegeergometer Muskeln aufzubauen und damit den Kalorienverbrauch auf Hochtouren zu bringen, musst Du die Intensität, also Watt-Zahl, erhöhen. Wer nur auf Ausdauer trainiert, verbraucht weniger Kalorien als beim Krafttraining – also besser kürzer und härter mit dem Liegefahrrad trainieren als lange und mit wenig Belastung.

Welche Alternativen gibt es zum Liegeergometer?

Neben dem Liegeergometer gibt es noch andere Geräte, um Deine Ausdauer zu trainieren. Der Heimtrainer ist in der Verwendung gleich wie ein Liegeergometer, allerdings ist er in der Funktion der Vorgänger des Ergometers bzw. des Sitzergometers. Die Wattsteuerung bei einem Heimtrainer im Vergleich zum Ergometer ist nicht möglich ist. Eine weitere Alternative zum Liegefahrrad ist das Indoor Bike, welches eher für Sportler gedacht ist. Um Deine Ausdauer zu trainieren und Deine Fitness zu verbessern, können auch Crosstrainer oder Laufbänder eine optimale Alternative darstellen.

Liegeergometer in unseren HAMMER Stores testen und kaufen

Nutze unsere HAMMER Stores in Deutschland und der Schweiz, um die Qualität von Heimtrainern, Sitzergometern und Liegeergometern direkt live vor Ort zu testen und zu vergleichen. In den Stores hast Du die Möglichkeit, alle ausgestellten Geräte selbst zu testen und Dich dabei fachkundig beraten zu lassen. Denn mit Deinem eigenen Test bekommst Du sofort ein Gefühl zu jedem Gerät und kannst mit gutem Gewissen die richtige Kauf-Entscheidung für Dich treffen. Gerne beantworten Dir die HAMMER Fitnessexperten von Ort alle Fragen in entspannter und gemütlicher Atmosphäre. Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

HAMMER-Expertentelefon

Hast Du noch Fragen? Dann greife zum Telefon und rufe uns an! Wir lieben Fitness und bieten Dir eine kostenlose, individuelle Beratung über das Telefon an. Unsere fachkundigen Experten stehen Dir für alle Fragen rund um Fitness, Sport, Qualität und Gesundheit zur Verfügung und beraten Dich natürlich auch in allen Gerätefragen. Besprich mit uns die Vor- und Nachteile einzelner Trainingsgeräte und profitiere von dem profunden Fachwissen unserer Berater. Natürlich stehen wir Dir auch nach dem Kauf Deines Sportgerätes jederzeit zur Verfügung.

Ruf uns an: HAMMER Expertentelefon: 0731 974 88-518 (täglich 9 - 20 Uhr). Wir rufen Dich auch gerne zurück!